Donnerstag, 05 März 2015 16:11

(24.0) Delphine

Großer Tümmler

Tursiops truncatus

Tierart-Datenblatt

Minimal zulässige Flächen- und Volumenangaben müssen durch den Nachweis festgelegt sein, dass eine Unterschreitung ein dauerhaftes Leiden der betroffenen Tiere verursacht. Dieser Nachweis kann im Fall der Delfine nicht erbracht werden. Sie zeigen unter den Bedingungen des Gutachtens’96 keine Anzeichen eines dauerhaften Leidens, keine Anzeichen abnormer Verhaltensweisen oder erhöhter Cortisolausschüttung. Dennoch erscheint auch den Unterzeichner die Anpassung der Mindestanforderungen an den Raumbedarf an die Anforde-rungen der EAAM-Guidelines sinnvoll, da es dadurch zu einer EU-weit einheitlichen Regelung kommt.

Es ist einigermaßen verwirrend, dass Beckendimensionen teilweise im dritten Absatz des einleitenden Textes und teilweise unter Innengehege abgehandelt werden. Ebenso ist nicht nachvollziehbar, weshalb die von den Unterzeichner und den von ihnen vertretenen Verbänden abgelehnte Forderung nach einem Innen- und Außengehege unter Raumbedarf gestellt wird, obwohl sie mit Raumbedarf nichts zu tun hat. Die Angabe, dass der Tiefenbereich mindestens 50% des Hauptbeckens ausmachen muss, kann dazu verleiten, dass auf Becken mit größerer Fläche verzichtet wird, weshalb eine feste Größe genannt werden soll. In Europa und den USA gibt es sowohl reine Innen- als auch reine Außenhaltungen. Es gibt keinerlei Hinweise, dass sich die eine oder andere Haltungsform auf Gesundheit oder Verhalten der Tiere unterschiedlich auswirkt, d.h. es sollten beide Optionen möglich sein.

24.1    Raumbedarf: Die Haltung ist in Innen- und/oder Außenbecken möglich. Wenn Innen- und Außengehege ständig miteinander verbunden sind, kann die Gesamtfläche als nutzbare Fläche berechnet werden. Die unter Raumbedarf geforderten Beckendimensionen müssen den Tieren ganzjährig zur Verfügung stehen.

Die geringen Unterschiede zwischen den Mindestanforderungen im Gutachten und denen der EAAM-Standards legen nahe, dass beide aus Sicht des Tierschutzes ebenbürtig sind. Deshalb wird hier nochmals die Meinung vertreten, die gut recherchierten EAAM-Standards seien zu übernehmen, um zumindest bei dieser Tierart ei-nen gesamteuropäischen Standard zu erreichen, der für alle Mitglieder der EAAM ebenfalls bindend ist:

Für eine Gruppe von bis zu 6 erwachsenen, unter sich verträglichen Großen Tümmlern gelten folgende Min-destmaße: Die frei zugängliche und von den Tieren voll nutzbare Gesamtfläche des Mehrbeckensystems muss mindestens 550 m² für 6 Tiere mit einem Wasservolumen von mindestens 2.000 m³ betragen. Für jedes weite-re Tier ist zusätzlich eine Wasserfläche von 75 m² mit einem Wasservolumen von 300 m³ erforderlich.

Dieser Teil des Mehrbeckensystems kann Flachwasserbereiche (1,5 - 2 m Tiefe) enthalten und muss mindestens auf einer Fläche von 275 m² eine Tiefe von 3,5 m oder  mehr aufweisen
Weitere Becken oder Beckenbereiche, die tierpflegerischen Maßnahmen dienen, können geringere Wassertie-fen aufweisen.

Klimatische Verhältnisse: Der Satz: „Für das Wohlbefinden der Tiere ist es wichtig, dass die Tiere regelmäßig dem Sonnenlicht bzw. dem freien Himmel (inkl. Regen) ausgesetzt sind“ muss entfallen, dafür gibt es keine Belege. Ebenso gibt es keine Belege für die Notwendigkeit einer teilweise zu öffnende Überdachung, um den Tieren Sonnenlicht und freien Himmel (inkl. Regen) zu bieten.

Quellen:

  • EAAM (2009) The European Association of Aquatic Mammals Standards and Guidelines for the management of bottlenose dolphins (Tursiops sp.) under human care (version Sept 2009).  
  • Schweizerische Tierschutzverordnung (2008), Stand am 29. 12. 2014
  • Tierhaltererfahrung in VdZ-Zoos

05.03.2015

 


 

Gelesen 656 mal Letzte Änderung am Freitag, 06 März 2015 18:11

Recently Approved