Mittwoch, 04 Februar 2015 11:13

(14.01) Katzenmakis

Goodman-Mausmaki

Microcebus lehilahytsara

Art-Datenblatt

Grauer Mausmaki

Microcebus murinus

Art-Datenblatt

Für die Vorgabe des Säugetiergutachtens 2014 des BMEL von 2 m² / 4 m³ für das Innengehege liegt keine wissenschaftliche Begründung vor. Aufgrund tierhalterischer  Erfahrung sind die im Gutachtens'96 enthaltenen Gehegedimensionen von 1.5 m² / 3 m³ nach wie vor ausreichend.

Dass bei der Haltung in Nachttierhäusern in der Nachtphase die Beleuchtungsstärke unter  0,3 Lux liegen muss, ist nicht praktikabel und mit dem Betrieb einer öffentlich zugänglichen Anlage nicht zu vereinbaren (Sichtbarkeit der Tiere, Diebstahl, sexuelle Übergriffe). Tierhalterische Erfahrung zeigt, dass bei  Beleuchtungsspitzen bis 4-6 Lux in den Gehegen keine negativen Auswirkungen beobachtet werden können. Wesentlich ist, dass das Verhältnis der Beleuchtungsstärken der Nacht- und Tagphase mindestens 1:100 beträgt.

Quellen:

  • SCHERPNER, C. (1982)  The Grzimek House for Small Mammals at Frankfurt Zoo. International Zoo Yearbook 22: 276–287, January 1982. ISSN 0074-9664. DOI: 10.1111/j.1748-1090.1982.tb02051.x
  • Tierhaltererfahrung in VdZ-Zoos

04.02.2015


Mittlerer Katzenmaki

Cheirogaleus medius

Art-Datenblatt

Für die Vorgabe des Säugetiergutachtens 2014 des BMEL von 4 m² / 8 m³ für das Innengehege für zwei Tiere liegt keine wissenschaftliche Begründung vor. Aufgrund tierhalterischer  Erfahrung sind die im Gutachtens'96 enthaltenen Gehegedimensionen von  3 m² / 6 m³ nach wie vor ausreichend für zwei Tiere oder eine Familiengruppe bis zu fünf Tieren.

Dass bei der Haltung in Nachttierhäusern in der Nachtphase die Beleuchtungsstärke unter  0,3 Lux liegen muss, ist nicht praktikabel und mit dem Betrieb einer öffentlich zugänglichen Anlage nicht zu vereinbaren (Sichtbarkeit der Tiere, Diebstahl, sexuelle Übergriffe). Tierhalterische Erfahrung zeigt, dass bei  Beleuchtungsspitzen bis 4-6 Lux in den Gehegen keine negativen Auswirkungen beobachtet werden können. Wesentlich ist, dass das Verhältnis der Beleuchtungsstärken der Nacht- und Tagphase mindestens 1:100 beträgt.

Quellen:
SCHERPNER, C. (1982) The Grzimek House for Small Mammals at Frankfurt Zoo. International Zoo Yearbook 22: 276–287, January 1982. ISSN 0074-9664. DOI: 10.1111/j.1748-1090.1982.tb02051.x
Tierhaltererfahrung in VdZ-Zoos

04.02.2015


Gelesen 793 mal Letzte Änderung am Samstag, 07 März 2015 10:59

Recently Approved